C. Kludasch

Mit einer Oberfläche von 170 Quadratkilometern ist das Mar Menor das größte salzhaltige Binnengewässer Europas. Die Durchschnittstiefe des Sees beträgt nur 3,5 Meter (maximal 6,5 Meter) und der Umfang 73 Kilometer. All diese Umstände machen das Mar Menor zu einem einzigartigen natürlichen "Schwimmbad" mit vielen Möglichkeiten für Sport, Freizeit und Gesundheit. Das Klima ist ebenfalls beispielhaft mit durchschnittlich 320 Sonnentagen im Jahr und ca. 3.000 Sonnenstunden. Diese Tatsache beeinflusst ebenso die Wasser­temperaturen mit 11º im Winter und über 30º im Sommer. Mit einem Salzanteil von 42-47 g/l (der höchste Europas) hat das Wasser heilende therapeutische Wirkungen, die von Wissenschaftlern anerkannt werden; zusammen mit den hiesigen Schlammbädern speziell einwirkend bei rheumatischen Beschwerden oder Hautkrankheiten.
 
Bild Zufahrt Apothekemed.Fußpflege/Podologie Bild einer ApothekeBlutuntersuchung Bild der Zahnklinik und praktischer ArztDeutschsprachiger Zahnarzt
Deutsche Krankenkassen Zulassung
 
Empfehlenswert bei vielen Typen von Hautkrankheiten. Empfehlenswert bei vielen Typen von Hautkrankheiten wie Abszessen, Geschwüren, Zellgewebsentzündungen, Wunden, Akne oder Furunkeln. Die Schlammbäder können mit einem Spachtel oder der Hand aufgetragen werden. Es empfiehlt sich mit punktueller Anwendung kleiner Massen zu beginnen und mit maximal einer Stunde Dauer. Es ist besser, den Schlamm in der Sonne aufzutragen und in warmen Epochen, damit die Schlammschicht gut und schnell trocknet.